Home Home Home Home Home Home Home Home Home Home Home Home Home Home Home Home Home Home Home Home Home Home Home Home

Imkerverein Hörstel e.V.

Hörstel  - Dreierwalde - Bevergern -  Riesenbeck


Impressum Home Home Home Home Home Home Home Home Home Home Home Home Home Home Home

April von Aprikose

  bis Löwenzahn

Mit jedem Tag, mit dem wir uns mehr im Frühjahr bewegen, befinden wir uns im Reich der Wildbienen.
Wir müssen uns klar darüber werden, daß nur ein kleiner Teil von dem großen Bereich der Blüten durch unsere Honigbienen bestäubt wird.
Der weitaus größere Teil und ich spreche hier von dem vier bis fünffachen wird von unseren Wildbienen und Hummeln bestäubt.
Und niemand ist da, welcher unsere Hummeln und Wildbienen versorgt wenn es nötig wird.
Wildbiene auf Kirschblüte
Honigbiene vor Kirschblüte mit Pollenhöschen
Honigbiene auf Aprikosenblüte
Ackerhummel auf Löwenzahnblüte
Wenn der gelbe Löwenzahn blüht, wächst ein Bienenvolk zu seiner vollen Stärke heran.
Im Aril wächst ein Bienenvolk nicht nur, sondern es verliert gleichzeitig seine Überwinterungsbienen. Damit ist eine sehr kritische Situation gegeben. Darum ist das bestreben des Bienenvolkes zu wachsen von außerordentlicher Bedeutung. Nur wenn es jetzt beisammen gehalten wird kann es seine Volksstärke erreichen, welche nötig ist um die Honigräume zu füllen.
Honigräume die wir jetzt allerdings auch geben müssen, im Falle der Segeberger Beute heißt das, daß der 3. Raum rechtzeitig frei gegeben wird.
Völker welche den Honigraum bis Ende April nicht aufsitzen haben, bleiben hinter ihren Möglichkeiten zurück.